Smart Meter - Beeinflussungen

(Elektronische Verbrauchszähler für Strom, Gas, Wasser, Wärme)

Die „neue“ Verbrauchserfassung – Abrechnungsform mit Smart Meter wirft in der Bevölkerung viele Fragen auf. Hinzu kommt die Ungewissheit, welche Daten zusätzlich ausgelesen werden können (intensive Verbraucherstudien) und wozu diese Daten dann eingesetzt werden.

Ein weiterer Aspekt betrifft die Zuverlässigkeit der künftigen Abrechnungen. Es sind Fälle bekannt, wonach nach dem Austausch der Ferraris – Zähler gegen Smart Meter – Zähler die Abrechnungen für den Eigenverbrauch bis zu 35% gestiegen sind, obwohl kein Mehrverbrauch im Haushalt stattfand. Verschiedene Meldungen im Internet weisen auf eine Verdopplung der Stromrechnung hin.
Hingegen wurden bei den Einspeisevergütungen durch PV – Anlagen nach Angaben von Betroffenen, eine geringere Einspeisegröße erfasst.

Energieversorger beschäftigen sich derzeit nur am Rande mit diesem Problem, weil diese davon ausgehen, dass die Hersteller von Smart Metern diese Schwachstelle lösen werden und es ist auch für EVU’s noch nicht relevant, weil noch zu wenig SM bislang in Haushalten installiert wurden und sich daher die Reklamationen in Grenzen halten.

Ebenso sind die Meldungen, dass SM elektronisch geregelte Beleuchtungen und Induktionsherde von selbst ein – u. ausschalten noch überschaubar und das SM andere Verbraucher stören, hält sich auch noch in verträglichen Grenzen.

Was sind die Ursachen dieser Beeinflussungen? Siehe hierzu ein Video:

Dieses nachfolgend gezeigte Video zeigt, wie ein handelsüblicher Staubsauger das PLC - Signal auf der rechten Seite (Hausseite mit dem Staubsauger als Störer) und auch die linke Seite (Smart Meter Seite zum Datenkonzentrator =DC) stört und komplett unterbindet.  Dies kann auch dazu führen, dass der Elektonische Zähler (Smart Meter) die Störanteile als Realverbrauch auswertet und dadurch ein Anstieg der Stromkosten erklärbar wird.

http://youtu.be/753wNGS qcUI

Dieses Video zeigt auf, dass ein geeignetes Smart Meter - PLC - Filter die Kommunikation zwischen Smart Meter und Datenkonzentrator trotz starker Störer auf der Hausseite (rechts im Bild) sicher stellt. (Im Haus wirkt der Störer, aber links, zwischen Smart Meter und Datenkonzentrator = EVU bleibt das PLC - Signal vorhanden) Das bedeutet, dass auch eine reale Verbrauchserfassung erfolgt. Ein geeignetes PLC - Filter wirkt also Bi - Direktional indem es Störungen der Hausseite gegenüber dem Smart Meter abhält und zudem die PLC - Kommunikation zwischen Smart Meter und dem Datenkonzentrator (Energieversorger unterstützt. Ein weiteres Plus eines geeigneten PLC - Filters ist die Eigenschaft, dass auch Störungen seitens der Netzseite untebunden werden.

http://youtu.be/oXtE4v7Mqvg

Siehe dazu auch:

https://www.diagnose-funk.org/ratgeber/elektrosmog-im-alltag/photovoltaikanlagen/wechselrichter-und-leitungen
https://www.diagnose-funk.org/ratgeber/elektrosmog-im-alltag/elektromagnetische-strahlung/funkende-verbrauchszaehler-smart-meter

 

Medienberichte zum Beispiel der Bericht von: RTL Aktuell

https://www.rtl.de/cms/sie-ticken-wohl-nicht-richtig-digitale-stromzaehler-berechnen-verbrauchern-viel-zu-viel-4099653.html 
https://www.golem.de/news/umstrittene-studie-warum-manche-stromzaehler-extrem-falsch-messen-1703-126656.html
https://idw-online.de/de/news669388

Den kompletten Bericht als PDF herunterladenDen kompletten Bericht als PDF herunterladen